Showcase: Geschichte des Hotel Regina Mürren

Im Rahmen von Jubiläumsvorbereitungen des Hotel Regina Mürren entsteht die Idee, die Geschichte des über 120-jährigen Hauses zu erforschen, den Gästen zugänglich zu machen und zu publizieren. Die Arbeit siedelt sich dabei in einem soziokulturellen Milieu an. Hoteliers, Angehörige des Mürrener Tourismus, aber auch Hotel-Gäste aus aller Welt werden als selbstständige Akteure verstanden, die auf das Hotel Einfluss nehmen und seine Geschichte mitprägen.

Vorgehen: Ein zentraler Quellenkorpus ist zu Beginn nicht vorhanden und muss geschaffen werden. Als Ausgangspunkt für die Quellensuche eignet sich das Archiv von Mürren Tourismus und die Akten des lokalen Kur- und Hoteliervereins. Das zuständige Gemeindearchiv ist zum Zeitpunkt im Umbau und nur beschränkt einsehbar.

Schon bald kommen weitere Ansatzpunkte hinzu; Die durch den Tourismus und die Internierungen von verletzten Soldaten im Ersten Weltkrieg traditionell enge Verbundenheit Mürrens mit England öffnet Türen in grosse digitale Bestände: Das British Newspaper Archive und die Kartotek des Internationalen Komitees des Roten Kreuz. In beiden können Stammgäste oder Soldaten und ihre Erinnerungen an das Regina gefunden werden.

Nach und nach setzt sich die Geschichte des Hotels über die Jahrzehnte bis an die Schwelle zur Gegenwart zusammen. Anlässlich von Jubiläumsfeierlichkeiten wird 2019 in Mürren im Regina die Ausstellung zur Geschichte des Hotels eröffnet. 2020 erscheint die Geschichte des Hotel Regina Mürren gedruckt als Broschüre und kann direkt im Hotel gekauft oder bei mir per Mail bestellt werden.